WoW Patch 5.4: Änderungen an Level-90-Talenten der Hexenmeister

Mit Patch 5.4 wird Kil'jaedens Verschlagenheit der Hexenmeister stark überarbeitet. Das Level-90-Talent wird stark abgeschwächt, was bei den meisten Hexenmeistern nicht gut ankommt. Hintergründe zur Änderung findet ihr in der News.

 

WoW Patch 5.4: Änderungen an Level-90-Talenten der Hexenmeister
Auf dem Testserver zu Patch 5.4 testen die Entwickler derzeit eine weitreichende Änderung des Hexenmeister-Talents "Kil'jaedens Verschlagenheit". Viele Hexenmeister nutzen dieses Level-90-Talent, um Zauber zu wirken, während sie sich bewegen. Im Gegenzug wird zwar das Bewegungstempo etwas verringert, dennoch ist dieses Talent sehr beliebt.
 
UPDATE:
Ein neuer Bluepost von Community-Manager Lore kündigt nun eine erneute Überarbeitung von Kil'jeadens Verschlagenheit auf dem PTR an. So soll die neue Version doch wieder ein passiver Effekt werden. Ihr könnt nun Bösartiger Griff, Verbrennen oder Schattenblitz einsetzen, wenn ihr euch bewegt. Bei diesen Fähigkeiten soll aber beim Wirken euer Bewegungstempo nicht verringert werden. Den vollständigen neuen Bluepost findet ihr hier. Die bisherigen Überlegungen der Entwickler findet ihr in der Originalmeldung.
 
Außerdem wurde nun folgendes in den offiziellen Patchnotes zu 5.4 hinzugefügt:
» Kil'jaden's Cunning no longer reduces movement speed, and will now allow the Warlock to cast Incinerate, Malefic Grasp, and Shadow Bolt while moving.
» Mannoroth's Fury is no longer a passive ability. Mannoroth's Fury now has a duration of 10 seconds with a 60 second cooldown, and increases the area of area-of-effect by 500% and increases damage by 100% for Hellfire, Immolation Aura, Rain of Fire, and Seed of Corruption.
 
 
ORIGINALMELDUNG
Mit Patch 5.4 soll dieses Talent nun von einem passiven Effekt in eine aktiv nutzbare Fähigkeit umgewandelt werden. Dann ist der Effekt nur noch 15 Sekunden lang aktiv und die Fähigkeit hat dann erstmal eine Abklingzeit von 90 Sekunden. Damit wird Kil'jaedens Verschlagenheit also stark abgeschwächt, kein Wunder, dass sich derzeit viele Spieler darüber beschweren.
 
Vor kurzem wurde zu diesem Thema nun auch ein Bluepost von Community-Manager Draztal veröffentlicht. So haben sich die Entwickler die Kritik wohl genauer angesehen und werden mit dem nächsten PTR-Build eine Änderung an Kil'jaedens Verschlagenheit vornehmen. So soll die Abklingzeit nur noch 60 Sekunden betragen, jedoch wird die Dauer des Effekts auf 10 Sekunden verkürzt.
 
Die Spieler fordern ebenfalls, dass die beiden anderen Level-90-Talente "Mannoroths Furor" und "Archimondes Rache" verstärkt werden, damit es eine gute Alternative zu Kil'jeadens Verschlagenheit gibt. Bei Mannoroths Furor gibt es nun ebenfalls eine Änderung. So soll dieser passive Effekt auch eine aktive Fähigkeit werden. Auch hier soll die Abklingzeit 60 Sekunden betragen, während der Effekt selbst 10 Sekunden lang anhält. Außerdem sollen in dieser Zeit Flächeneffekte 500% mehr Schaden verursachen und folgende Fähigkeiten 100% mehr Schaden: Aura des Feuerbrands, Saat der Verderbnis, Feuerregen und Höllenfeuer.
 
Mit den geplanten Änderungen für den nächsten PTR-Build wird zwar an der massiven Abschwächung von Kil'jaedens Verschlagenheit festgehalten, jedoch wird zumindest Mannoroths Furor verstärkt. Ob eine solche Änderung auch für Archimondes Rache kommt, ist nicht bekannt.
 
Den kompletten Bluepost findet ihr hier. Was haltet Ihr von den geplanten Änderungen bei den Level-90-Talenten des Hexenmeisters?

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0